Mittwoch, 27 März 2019 16:56

348 20minmax Julie BoehmIngolstadt 20minmax 2019 holt die Welt des Kurzfilms wieder nach Ingolstadt, inzwischen zum 13. Mal. Über 2500 Einreichungen kamen weltweit – von Neuseeland bis Jordanien. Vom 29. März bis 6. April werden nun die Besten der Besten gezeigt und vom Publikum oder einer Jury nochmal aisgewählt und prämiert.

Auch das Highlight der letzten Festivaljahre kommt wieder: „A Wall is a Screen“, der cineastische Stadtrundgang, startet am Samstag, dem 30. März um 20:15 Uhr vor dem Stadttheater. Bei jedem Wetter!

Am Tag davor, am Freitag, 29. März, beginnt die 13. Ausgabe des Internationalen Kurzfilmfestivals 20minmx um 20:00 Uhr in der Werkstattbühne des Stadttheaters mit dem Süd-Preis für den besten Film aus dem Süden Deutschlands.Eintritt frei! Das Publikum wählt aus fünf Kurzfilmen den Preisträger des „Southern Film Award“. Im Anschluss zeigt ein Sneak Preview Highlights der Festivalwoche.

Und ab dann dreht sich in Ingolstadt acht Tage lang alles um Kurzfilme, im KAP94, im MKK, im Audi Programmkino und in der Werkstattbühne. Viele internationale Gäste reisen an, um die Aufführung ihrer Filme mitzuerleben und freuen sich auf das Ingolstädter Publikum.

Höhepunkt und Abschluss ist die Preisverleihung im Kulturzentrum neun mit allen preisgekrönten Filmen und zahlreichen internationalen Gästen.

Infos und Tickets unter 20minmax.com.


Veranstaltungen 20minmax 2019

29. März, 20:00 Uhr, Werkstattbühne im Stadttheater
20minmax Festivaleröffnung
Süd-Preis und Sneak Preview
Eintritt frei

30. März, 20:15 Uhr, Theatervorplatz
A Wall is a Screen
Cineastischer Stadtrundgang
Eintritt frei

31. März, 17:00 Uhr, MKK
20minmax Vernissage
Kunst- und Experimentalfilme
Eintritt 5 €

31. März, 20:00 Uhr, KAP94, Jahnstr. 1a
Weird Movies Night 2019
Eintritt: 5 €, Abendk. 6 €

1. April, 20:00 Uhr, Audi Programmkino
20minmax Kurzfilmwettbewerb #1
Eintritt: 5 €

2. April, 20:00 Uhr, Audi Programmkino
20minmax Kurzfilmwettbewerb #2
Eintritt: 5 €

3. April, 20:00 Uhr, Audi Programmkino
20minmax Kurzfilmwettbewerb #3
Eintritt: 5 €

4. April, 17:30Uhr, Audi Programmkino
Auswahl der Jugend Jury
Eintritt: 5 €

4. April, 20:00 Uhr, Audi Programmkino
20minmax Kurzfilmwettbewerb #4
Eintritt: 5 €

5. April, 20:00 Uhr, Audi Programmkino
Brand Films Special
Eintritt: 5 €

6. April, 20:00, Kulturzentrum neun, Elisabethstr. 9a
20minmax Closing Night
Preisverleihung und Party
Eintritt 6 €, Abendkasse 7 €

 

www.20minmax.com

 

Fotonachweis | © Julie Boehm | Film "Paris you got me" | Freitag 29. März ab 20 Uhr in der Werkstattbühne des Stadttheaters

 

Freitag, 13 Mai 2016 23:51

awallisascreen 348Ingolstadt | Am 4. Juni startet das Internationale Kurzfilmfestival 20 minmax.  Mit der Künstlergruppe A Wall is a Screen wurde dafür schon einmal vorgewärmt und lockte weit über 100 Filmfans auf den Theaterplatz. Denn hier begann die Reise. Dann wurden Mauern und Fassaden der Altstadt zur Leinwand an die ausgesuchte Kurzfilme projiziert und von der Architektur reflektiert wurden. Die Kombination aus Kurzfilmabend und Stadtführung kam, trotz zunächst heftigen Regens, sehr gut an. Das Publikum wurden vom neuen Festivalleiter Marcel Aigner-Spisak kurz begrüßt und dann hieß es schon "folgen sie der Fahne und den leuchtenden Jacken ...".

Die Kurzfilmwoche 20 minmax selbst startet am 4. Juni im Stadttheater/Jungen Theater. 50 internationale Beiträge laufen dieses Jahr im Wettbewerb und konkurrieren um dotierte Preise. 20min|max wird seit 2006 vom „Verein zur Förderung der Filmkultur – Von der Rolle e.V.“ und dem Stadttheater Ingolstadt in Kooperation mit dem Kulturreferat der Stadt Ingolstadt veranstaltet und versteht sich als Plattform für Filmbegeisterte und Filmemacher. Die verschiedenen Spielstätten – Audi Programmkino, Museum für Konkrete Kunst, Altstadtkinos und Stadttheater Ingolstadt – unterstreichen das Konzept der Vielfalt.

Donnerstag, 24 April 2014 23:09

Patrick Schlegel, 23, gehört zu den jungen Kreativen, die aus dem Kreis um das Ingolstädter Stadttheater und den Szenetreff "Tagtraum" kommen, die ihre Kreativität auch zum Beruf machen wollten. Wie sein Freund und Fotograf Alexander Schuktuew, der Fotografie studiert und kürzlich in der Galerie Bildfläche ausstellte, hat auch Patrick Schlegel Konsequenz gezeigt und eine Ausbildung im kreativen Bereich begonnen.

Schlegel ging nach Leipzig um Schauspiel zu studieren und ist aktuell in Graz am Schauspiel-Institut der Kunstuniversität. Bereits als Jugendlicher hat er - musikalisch, tänzerisch oder schauspielerisch - in zahlreichen Inszenierungen des Stadttheaters mitgewirkt.

Am 25. April feiert Schlegel, diesmal in einer Hauptrolle, Filmpremiere in Graz. Der Streifen "Irgendwas mit Liebe" nimmt die Lebenssituation eines perfekten Liebespaares in den Fokus, das in drei Monaten getrennte Wege gehen wird, weil jeder eben andere Lebensträume hat ...

Montag, 22 April 2013 09:47

siebler goldmedaille BFFSchrobenhausen/Bad Liebenstein – Erfolgreiches Wochenende für den jetzt in Gerolsbach wohnenden Schrobenhausener Marcus Siebler: Beim gestern Nachmittag in der Lenbachstadt zu Ende gegangenen Bundesfestival „Spielfilm" bekam er für seinen 17-Minuten-Streifen „Stillen!" eine Goldmedaille zugesprochen und außerdem für „Coalitio", seiner zweiten gemeldeten Arbeit, eine silberne Auszeichnung. Mit diesen beiden Medaillen war er der erfolgreichste Teilnehmer dieses Wettbewerbs, bei dem ein weiterer Schrobenhausener, der 24-jährige Leonard Danner, der jetzt in München beim Fernsehen als Aufnahmeleiter tätig ist, eine silberne Ehrung für seinen Streifen „Non Human" erhielt.

Donnerstag, 03 Januar 2013 13:52

plakatBFFDas Bundesfilmfestival „Spielfilm“ wird 2013 erstmals in Schrobenhausen stattfinden! Dies gab der veranstaltende „Bundesverband Deutscher Film-Autoren (BDFA)“ bekannt. Es ist eines der insgesamt elf sog. Kategorien-(Genre-)Wettbewerben dieses Zusammenschlusses der unabhängigen Filmemacher – weitere sind u.a. Reisefilm in Dortmund, Dokumentarfilm in Bad Liebenstein, Reportage in Köln sowie Videoclip und Animationsfilm in Waiblingen.

BDFA-Präsident Klaus-Werner Voß (Dortmund) zur NEUBURGER RUNDSCHAU: „Ich freue mich sehr, dass nach langen Jahren in Berlin, Dortmund, Wiesbaden und zuletzt – einmalig – in Magdeburg unser Spielfilm-Festival nun 2013 in Schrobenhausen eine neue Heimat finden wird!“

Donnerstag, 18 Oktober 2012 00:47
Sonntag, 20 Mai 2012 22:30

Das Internationale Kurzfilmfestival interfilm und das Kurzfilfestival für Kinder und Jugendliche Berlin, die im November2012 stattfinden, rufen Filmschaffende auf, sich mit Kurzfilmen zu bewerben. Während der acht Tage des Festivals für Kinder und Jugendkurzfilme werden in Wettbewerben und Rahmenprogrammen über 100 Werke gezeigt und Preise im Wert von 3.000,- EUR vergeben. Filme mit einer Länge bis zu 20 Minuten können eingereicht werden. Regularien auf der KUKI-Website 2012. Frist ist der 25. Mai 2012. Für interfilm, das 28. Internationale Kurzfilmfestival Berlin 2012 im Nov.2012 läuft der Aufruf an Filmschaffende Kurzfilme (max. 20 Minuten) über www.shortfilmdepot.com einzureichen. Die Frist für ist der 25. Juni 2012,  Infos über interfilm.

Donnerstag, 17 Mai 2012 19:25

Internationale Kurzfilme bis zu 20 Min. Länge werden vom 21. – 25. Mai in Ingolstadt gezeigt und ausgezeichnet. Die Abwesenheit jeglicher Genre-Begrenzungen macht das Ingolstädter Festival zu einem Panorama der aktuellen Kurzfilmszene. Neben dem Audi Programmkino ist das Stadttheater, das Junge Theater sowie die Grafikagentur xhoch4 Mitveranstalter bzw. Kooperationspartner.

Die erste Festivalausgabe 2006 fand noch eintägig im Theater Ingolstadt statt und wurde als „Lange Nacht des Kurzen Films“ zelebriert. Für 2012 konnte 20min|max einen Rekord an internationalen Einsendungen verbuchen: aus 33 verschiedenen Ländern kamen Kurzfilme in Ingolstadt an und werden an den fünf Tagen gezeigt. Infos zum Programm und zur Preisverleihung für die besten Kurzfilme unter www.20minmax.de.

K10 auf Facebook

k10net

Kulturkanal Ingolstadt berichtet über den neuen Verein der Kreativprofis NEUE SICHT e.V. Mitmachen! https://t.co/j2TnhLZwTf