Diese Seite drucken
Freitag, 03 April 2015 16:01

Stadttheater | Kinderstadt 2016 | Gesucht: Sponsoren, Sachspenden, personelle Unterstützung

von

Aufruf des Stadttheater Ingolstadt | Seit der Spielzeit 2012/13 geht das Stadttheater im Rahmen der »Visionenwerkstatt« in unterschiedlichsten Formaten der Frage nach: Wie denken wir die Stadt der Zukunft? Das bisher größte Projekt richtet sich an diejenigen, denen die Zukunft gehört. Vom 29. Mai bis 12. Juni 2016 wird eine Kinderstadt in und um die Exerzierhalle im Klenzepark entstehen, in der Kinder zwischen sieben und dreizehn Jahren die einmalige Gelegenheit haben, ihre eigene Stadt zu erkunden, zu entdecken und zu gestalten. Die Stadt, die unter der Schirmherrschaft von Herrn Oberbürgermeister Lösel steht, wird vormittags Schulklassen und nachmittags sowie an Samstagen allen Kindern Ingolstadts und der Umgebung kostenlos zur Verfügung stehen. Das Besondere an diesem Projekt: Die Kinderstadt Ingolstadt wird eine Stadt sein, die ganz und gar aus den Wünschen, Träumen und Visionen der Kinder entsteht. Fast 300 Schülerinnen und Schüler aus neun Schulen Ingolstadts und der Umgebung haben im vergangenen Jahr an Workshops zu den Themen Stadt, Regierungsformen und Geld gearbeitet.

 Flyer Kick Off Veranstaltung300x477In welcher Stadt wollen wir in Zukunft leben?

Als Auftakt für die Kinderstadt 2016 findet am 11. April 2015 um 16:00 Uhr in der Exerzierhalle im Klenzepark ein Kick-Off statt. Zum ersten Mal wird dort der Name der Kinderstadt vorgestellt. Als Ergebnisse aus den Workshops und den Osterferien-Werkstätten präsentieren Kinder ein Modell ihrer Stadt sowie eine Theaterperformance, die sie selbst über eine Woche erarbeitet haben. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen und mit den Beteiligten ins Gespräch zu kommen – der Eintritt ist frei. Um die Kinderstadt realisieren zu können, ist das Stadttheater allerdings auf vielfältige Unterstützung angewiesen.

Schönes Sponsoring-Projekt
für Unternehmen die planen, bauen ... 

Eine Stadt besteht aus vielen Bereichen, Einrichtungen, Häusern und Werkzeugen, die das tägliche Leben erst möglich machen. Auch eine Kinderstadt stellt hier keine Ausnahme dar. So hat der Kinderrat über zwanzig Gebäude beschlossen, die Teil der Stadt werden sollen und für die das entsprechende Material benötigt wird. So soll es u.a. ein Schwimmbad, ein Krankenhaus, eine Bank, einen Frisierladen, zwei Hochhäuser, eine Bäckerei, ein Streichelzoo, eine Universität und ein Kino geben. Dafür werden natürlich viele Dinge gebraucht, etwa Stühle und Tische, Regale, Spiegel, Verbandsmaterialien und Betten für kleine Patienten, ein Wasserbecken zum Planschen, eine Leinwand samt Beamer und Tonanlage, Tiergehege, Bäckerschürzen oder eine Popkornmaschine. Dazu kommen noch Werkzeuge, Kleber, Nägel, Holz, Stoffe und Papier für die einzelnen Werkstätten, in denen fleißig produziert werden soll. Wer möchte, kann sich auch ganz um den Bau und die Ausstattung einzelner Gebäude kümmern. Doch auch für das Drumherum der Kinderstadt wird einiges benötigt, wie Bauzäune, Holz zum Bauen von Häusern, mobile Toiletten oder Säckeweise Sägespäne. Neben all den Materialien darf aber nicht die benötigte personelle Unterstützung vergessen werden. So werden während der zweiwöchigen Aufbauphase im Mai 2016 sowie dem Abbau nach der Kinderstadt tatkräftige Helfer gesucht, gerne mit Kenntnissen in den Bereichen Elektrik, Holzhandwerk oder Logistik. Und wer gerne zu den außerwählten Erwachsenen gehören möchte, die Zutritt zur Kinderstadt erhalten, kann sich dem Team der Betreuer anschließen. Diese sollten den gesamten Zeitraum der Kinderstadt sowie für einen Vorbereitungs- und Nachbereitungsworkshop Zeit haben, um die Kinder in ihrer Selbständigkeit zu fördern und zu fordern.

UnterstützerInnen gesucht
Fachwissen, Spenden, Material, personelle Unterstützung

Wenn Sie das Theaterprojekt unterstützen möchten – egal in welchem Umfang oder in welcher Form – dann wenden Sie sich an die Projektleiterin Frau Maria Mayer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir freuen uns über jede Hilfe, egal ob finanziell, Sachspenden oder in Form von Zeit und persönlichem Einsatz. Wir bieten allen interessierten Sponsoren eine spannende und einzigartige Kommunikationsplattform. Gerne lassen wir Ihnen Informationsmaterial über die verschiedenen Partnerschaftsmöglichkeiten zukommen. Und natürlich freuen wir uns über jede Spende: Sparkasse Ingolstadt IBAN-Nr.: DE48 7215 0000 0000 0009 27 SWIFT-BIC: BYLADEM1ING Bitte geben Sie als Betreff an: Ihren Namen/Institution und „Kinderstadt Ingolstadt 2016“ Auf Anfrage werden Spendenquittungen ausgestellt.

Seien Sie dabei und helfen Sie dem Theater, die Zukunftsvisionen der Ingolstädter Kinder und Jugendlichen Realität werden zu lassen.

Maria Mayer
Projektleitung Kinderstadt
Schlosslände 1
85049 Ingolstadt
Tel. (0841) 305 47-240
Fax (0841) 305 47-229
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.theater.ingolstadt.de

 

Gelesen 6550 mal