Donnerstag, 07 Juli 2016 15:36

Gewebe. Textile Projekte | Bayernweites Kulturfestival - hochkarätig und gut besucht

von

Gewebe Illustration rot348Vernetzung gehört zum digitalen Alltag, Netzwerke sind allgegenwärtig. Dem wollte man etwas Haptisches entgegensetzen und das ist gelungen, so Projektleiterin Dr. Christine Fuchs vom Städtenetzwerk STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V. Unter dem Titel „Gewebe. Textile Projekte“ fand von März bis Ende Juni 2016 das byernweite Kulturfestival statt mit zahlreichen hochkarätigen Veranstaltungen in 20 bayerischen Städten. 183 KünstlerInnen, Kulturschaffende und WissenschaftlerInnen, darunter 142 Frauen, beteiligten sich an den 90 Veranstaltungen – Ausstellungen zur Textilen Kunst, Vorträge über die Geschichte der Textilproduktion vor Ort sowie über Nachhaltigkeit in der Mode und Workshops, in denen sich die BesucherInnen selbst künstlerisch und handwerklich betätigen konnten.

Vertreten waren international renommierte und bundesweit bekannte KünstlerInnen wie Angela Glajcar, Monika Ortmann, Haleh Redjaian, Gabi Schillig und Rike Scholle, darunter auch viele aus Bayern wie Gisela Hoffmann, Brigitte Schwacke, Rose Stach sowie Regina Pemsl und Anja Schoeller von der Kunst- und Forschungsgruppe LeoPART. Die junge Kunstszene war unter anderem durch das Musik- und Performanceduo beißbony und Nathalie Laureen Schenkel, der Preisträgerin des Münchner Modepreises, repräsentiert.

Damit greift das Festival den aktuellen Trend der Auseinandersetzung mit gewebtem Material in der internationalen zeitgenössischen Kunst auf. Auch die VeranstalterInnen ziehen eine positive Bilanz, denn das vielfältige Programm stieß auf großes Interesse beim Publikum.

In Ingolstadt, Eichstätt und Pfaffenhofen zeigte auch die Region großes Interesse am Thema. Eichstätt mit Modedesign, Kunstobjekten und Filzgebwebe, Pfaffenhofen mit einen Rückgriff auf die textile Stadtgeschichte. Das Museum für konkrete Kunst (Ingolstadt) öffnete das Haus für die Auftaktveranstaltung und der Ausstellung „Verknüpfungen“ von Haleh Redjaian. Die Künstlerin bot mit ihrer Knüpfkunst nicht nur die stoffliche Interpretation an, sondern verband ihre Inhalte mit KünstlerInnen aus der Sammlung des Museums, stellte gedankliche Verbindungen her – eine vielbeachtete Ausstellung.
Hier der k10-Bericht und Bilder dazu: Kunstfestival GEWEBE im MKK | Halegh Redjaian verknüpft


Infos zum Festival „GEWEBE. Textile Projekte“
www.gewebe-bayern.de

Laufzeit: 12.03.–30.06.2016

Beteiligte Städte: Aichach, Augsburg, Bobingen, Burghausen, Coburg, Eichstätt, Erlangen, Friedberg, Herzogenaurach, Ingolstadt, Landshut, Marktheidenfeld, München, Neumarkt i.d.OPf., Nürnberg, Pfaffenhofen a. d. Ilm, Roth, Scheyern, Traunstein, Würzburg
Beteiligte Museen: Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt, Kunstpalais Erlangen, Kunstsammlungen der Veste Coburg, Münchner Stadtmuseum, Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt, Museum Lothar Fischer Neumarkt i.d.OPf., Museum Schloss Ratibor Roth, Skulpturenmuseum im Hofberg – Stiftung Fritz und Maria Koenig Landshut, tim – Staatliches Textil- u. Industriemuseum Augsburg, Stadtmuseum Erlangen, Haus der Fotografie Dr. Robert-Gerlich-Museum (Studienkirche St. Josef Burghausen)
Beteiligte Galerien und Kunstvereine: Akademie Galerie auf AEG Nürnberg, BBK-Galerie im Kulturspeicher Würzburg, Claudia Weil Galerie, Große Rathausgalerie Landshut, Kunstverein Bobingen e.V., Kunstverein Coburg e.V., Kunstverein Kohlenhof Nürnberg e.V., Kunstverein Ingolstadt e.V., Städtische Galerie Traunstein
Weitere Veranstalter: Coburger Designforum Oberfranken e.V., Kunst im Gut Scheyern

Förderer: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (Kulturfonds Bayern), Bezirk Oberbayern
Partner: Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg; bayern.design GmbH; tim | Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg

Kontakt:
Dr. Christine Fuchs, Konzept und Leitung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Lisa Hauke, Projektkoordination
Christina Madenach, Presse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), 0841/305 1868

STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V. ist ein Zusammenschluss von derzeit 50 Kommunen, die in gemeinsamen Projekten kulturelle Entwicklungen befördern und neue Impulse setzen. Alle zwei Jahre koordiniert und organisiert das Städtenetzwerk ein Kulturfestival. Nach den Literaturlandschaften Bayerns, Kunsträume Bayern, Literatur Update, Stadt.Geschichte.Zukunft und LOKALKLANG stand mit dem textilen Projekt GEWEBE die Bildende und Angewandte Kunst im Mittelpunkt.

Bilder von der Eröffnung des Kunstfestivals

 

Fotos: (c)Petra Kleine

 

 

 

Gelesen 6584 mal

K10 auf Facebook