Donnerstag, 31 Mai 2012 22:48

Als man den Cavalier Spreti abriß ... - Architekturkritiker Christoph Hackelsberger gestorben

von

Christoph Hackelsberger, profilierter Architekturkritiker und Ehrenmitglied des BDA Bayern ist am 28. Mai 2012 im Alter von 80 Jahren gestorben. Er schrieb mehr als 30 Jahre Architekturkritiken für die Süddeutsche Zeitung, die Frankfurter Allgemeine Zeitung oder die Welt am Sonntag. Hackelsberger hat auch Ingolstadt in den 80er und 90er Jahren kritisch begleitet, was u.a. mit seinem Interesse an Festungsbauten zu tun hatte.  Im Donaukurier nahm ausführlich, anschaulich und durchaus kritisch zu Städtebau und Architektur Stellung, so etwa zur Landesgartenschau. Mit seinen nicht immer willkommenen, doch immer viel beachteten Aufsätzen hat er in dieser Zeit wesentlich zu einer öffentlichen Diskussion um Baukultur beigetragen. Von 1991 – 1999 war er als Gründungsmitglied im Stadtgestaltungsbeirat von Ingolstadt.
"Einmal, als man, was sich als überaus teuer und töricht erwies, Cavalier Spreti abriß, haben selbst Leute, denen die Historie gleichgültig war, gemerkt, wieviel Geld es kostet, anstelle eines Forts eine leere Fläche haben zu wollen. Diese nüchterne Einsicht hat Ingolstadts Gewaltige vielleicht mehr zur Vernunft gebracht als alles gute Zureden."  (Christoph Hackelsberger, "Besinnung Wiederbelebung" in: DK, 31.03.1983)

Gelesen 8116 mal

K10 auf Facebook